Willkommen

Liebe Besucher,

wir freuen uns, dass Ihr den Weg zur Interseite des Heimatschutzvereins Bleiwäsche gefunden habt. Wir wünschen an dieser Stelle zunächst einmal viel Spaß beim Durchstöbern der Seite. Schön wäre es, wenn Ihr zu dieser Seite auch etwas beisteuern könntet, wie z.B. Fotos, Infos zur Vereinsgeschichte oder ähnliche Dinge. In diesem Fall könnt Ihr über unser Kontaktformular Kontakt aufnehmen oder Euch natürlich direkt an den Vorstand wenden.

Viele Grüße,
Der Vorstand



Neuigkeiten

Rückblick Schützenfest 2017

Der Heimatschutzverein Bleiwäsche feierte vom 29. bis 31. Juli sein traditionelles Schützenfest.

Auch in diesem Jahr war das Fest eine rundum gelungene Veranstaltung. Bereits der Dienstag bildete für Vorstand und Offiziere den Auftakt der „Festwoche“. Hier wurde die Halle wieder auf Vordermann gebracht, nachdem im Vorfeld ein Zeltlager dort gastiert hatte. Die Ecken wurden geputzt, Tische wurden gestellt und kleiner Verschönerungsarbeiten durchgeführt. Der Außeneinsatz musste allerdings auf Grund des schlechten Wetters auf den Donnerstagabend verlegt werden.

Nachdem am Donnerstag dann die Restarbeiten (Rasenmähen, Büsche schneiden, Fegen, Reparatur und Streicharbeiten, Beflaggung des Zu Weges und des Ehrenmals) um die Halle abgeschlossen waren, gab sich der Vorstand dann noch ein kleines Stelldichein beim Amtierenden Königspaar Volker und Julia Lang. Dieses hatte zusammen mit ihrem Hofstaat bereits alles für ihren großen Tag vorbereitet und geschmückt.

Am Freitag folgten einige Vorstandskollegen erst der Einladung von unserem Jungschützenkönig Florian Kuhle aufs Loh, um ihm noch alles Gute für das bevorstehende Fest zu wünschen und ihm beim Verzehr der reichlich vorhandenen Bockwurstbrötchen sowie Getränken in Groß- und Kleingebinden zu helfen.

Anschließend ging es dann beim Vogelträger Josef Schäfers weiter, der in seiner Garage ebenfalls reichlich an frischen Zapfgetränken und diversen Gaumenfreuden aufgefahren hatte. Als Auftakt für das kommenden Schützenfest schon mal eine runde Sache und als pünktlich um 24 Uhr noch hier und da die ein oder Andere Raketensalve in den Himmel geschossen wurde, wusste man, „jetzt ist Schützenfest“.

So richtig los ging es dann am Samstag um 15:00 Uhr mit dem Ständchen spielen. Das Antreten war für 17:30 Uhr am Schloßhotel Sophia terminiert. Der Schützenzug setzte sich bei angenehmen Temperaturen fast pünktlich in Bewegung um als erstes den Schützenvogel beim diesjährigen Vogelträger Josef „Zucki“ Schäfers abzuholen. Auf Grund dessen, dass die Jubelpaare in diesem Jahr nicht von zu Hause abgeholt werden wollten / konnten, blieb der Vogelträger an diesem Abend die einzige Anlaufstelle vor der Messe. Somit blieb auch etwas mehr Zeit für die Aufnahme der breitgestellten Erfrischungsgetränke.

Nach der Stärkung durch einen kühlen Hopfensaft beim Vogelträger ging es dann weiter über die Hauptstraße und die Golanhöhen und dem anschließenden Rechtsschlenker bis weiter zur Kirche. Die Schützenmesse wurde in diesem Jahr zum ersten Mal von unserem neuen Pastor Daniel Jardzejewski zelebriert, welcher diese erfreulicher Weise mal etwas frischer und mit mehr Schwung gestaltete, wie man es sonst von den letzten Jahren gewohnt war. Für alle Schützen, die sonst der Messe ganz gerne mal fern bleiben kann man an dieser Stelle einen Besuch für das nächste Jahr nur nahe legen. Abgerundet wurde die Messe durch Gesangseinlagen von „Chorios“, sowie der Darbietung des Songs Highland Cathedral als Solo vom „Mopi“ auf dem Dudelsack.

Abschließend stimmte Eva Hülshoff die Kirchgänger noch mit ihrer Gitarren- und Gesangsdarbietung von „Auf uns“ auf den weiteren Festverlauf ein.

Im Anschluss an den Festgottesdienst durften wir dann auch unsere 70-jährige Jubelkönigin Johanna Dietz begrüßen. Diese konnten altersbedingt den Marschweg nicht mehr bewältigen, wollte sich den Zapfenstreich am Ehrenmal aber trotzdem nicht entgehen lassen. Im Anschluss an den großen Zapfenstreich vor dem Ehrenmahl ging es dann weiter zur Schützenhalle.

Dort angekommen, wurden vom Oberst Markus Göddecke die Ehrungen zelebriert.

Der weitere Festverlauf am Samstagabend verlief ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubelpaares Meinolf und Elenore Nacke sowie der 70-jährigen Jubelkönigin Johanna Dietz. Auf dem anschließenden, sehr gut besuchten Festball wurde bei bester Stimmung bis tief in die Nacht gefeiert. 

Erfreulicherweise hatte sich eine große Abordnung des Wünnenberger Hofstaats eingefunden sowie auch das amtierende Kreiskönigspaar mit einigen Begleitern. Dem Kreiskönigspaar hat es sichtlich gefallen in Bleiwäsche, so dass sie im Nachgang noch auf der Facebook KSF-Seite überunser Fest berichtet haben.

Die Hegensdorfer Musik sorgte wie immer für feinste Party- und Tanzmusik bis in die späte Nacht hinen.

 

Am Sonntag sind die Schützen zum großen Umzug um 14:00 Uhr an der Kirche angetreten. Zuerst wurden die Fahnen eingesammelt und Anschließend der Oberst Markus Göddecke. Erstmalig konnten wir danach auch den Jungschützenkönig Florian Kuhle abholen. Anschließend ging es dann weiter zum amtierenden Königspaar Volker und Julia Lang. Die Königin – ein Traum in Mintgrün, die Hofdamen akkurat hergerichtet in Gelben und Blauen Kleidern und auf Grund der geringen Anzahl in diesem Jahr mit dem Partner an der Seite.

Auch der der König hatte sich natürlich fein rausgeputzt und strahlte von einem Ohr zum anderen.

 

Unter dem Beifall der Zuschauer ging es dann einmal durchs ganze Dorf bis zur Kirche. Dort fanden die Ansprache des Oberst Markus Göddecke und die anschließende Gefallenenehrung mit Kranzniederlegung statt. Von der Kirche ging es dann weiter in die Schützenhalle wo die Ehrungen der 60-, 50- und 25-jährigen Schützenjubilare für ihre langjährige Treue zum Heimatschutzverein stattfanden.

Nach dem Königstanz, dem Zusammenspiel der Musiken und dem Kindertanz stand dann das im letzten Jahr eingeführte jungschützen Vogelschießen in der Altersklasse 16-21 Jahren auf dem Programm.

In einem spannenden Duell um die Königswürde setzte sich nach einer guten halben Stunde unser Jungschütze Maximilian Trachte gegen seine Mitbewerber durch. Die Königsproklamation sowie die Kettenübergabe fanden wie bei dem "großen" König standesgemäß auf der Theke statt.

Der Sonntagabend stand ganz im Zeichen des Königspaares Volker und Julia Lang welches mit samt ihrem Hofstaat auf dem anschließenden großen Festballs bis tief in die Nacht für beste Stimmung sorgte.

Montagmorgen, der Wecker schreit, pünktlich um  9:00 Uhr treffen sich die Schützen, teilweise noch recht zerknautscht wieder an der Kirche  zur Runde 3. Auch in diesem Jahr wieder dabei, eine Abordnung unserer Freunde der Westernkompanie aus Paderborn, sowie der geistlich Beistand in Person des Pastors und einer kleinen Abordnung an bereits eingetroffenen Ehrengästen. Von der Kirche ging es schnurstracks zur Halle um beim anschließenden Schützenfrühstück die hungrigen Leiber zu stärken und bei reichlich Freibier und etlichen Schnäpsen vielleicht noch den ein oder anderen spontanen Königskandidaten zu bekommen.

 

Pünktlich um 11:00 Uhr marschierten dann alle, denen es im Finger juckte zu den Klängen von Waidmannheil zur Vogelstange um dort ihr können an der Flinte unter Beweis zu stellen. 

Nach einem ebenfalls spannenden Schießen konnte sich dann letztendlich unsere Schützenbruder Thorsten Schumacher

 gegen seine 2 Mitkonkurrenten Stefan Stachowiak und Nick Witte durchsetzen und errang mit dem 154. Schuss die Königswürde. Zu seiner Königin erkor er seine Frau Janette.

Das neue Königspaar ließ es in der Halle auf der Theke richtig krachen.

Bei bester Stimmungsmusik und knallenden Sektkorken wurde traditionell die Königskette weitergereicht.

 

 

Am Montagabend um 18:30 Uhr hieß es dann ein letztes Mal antreten um das neue Königspaar abzuholen. Bei trockenem Wetter konnte der Schützenzug samt neuem Königspaar und deren 8 Hofdamen durchs Dorf marschieren.

Die Königin trug ein Kleid in bordeauxrot und schwarz.

 

In der Halle wurden dann noch die Insignien Prinzen Jörg Mackenberg für die Krone, Nick Witte für das Zepter und Peter Bürger für den Apfel geehrt.

Am Montagnacht drehte die Hegensdorfer Musik dann nochmal richtig auf und so wurde noch bis ordentlich die Hütte abgerissen und das Schützenfest fand bei bester Stimmung seinen Ausklang. Und wir freuen uns schon auf das Schützenfest 2018 welches vom 28. Juli bis 30. Juli gefeiert wird.

Weitere Bilder vom Schützenfest 2017 finden sie in Kürze in der Bildergallerie.

verfasst von: Sebastian Mester | 14.08.2017

Termine